Startseite
Kontakt / Termine
Unsere Angeln
Spassangeln 2017
Jugendgruppe
Hochseefahrten
Weihnachtsmarkt
Unser Gewässer
Ehrungen & Pokale
Raub- & Friedfischpokal
Allrounderpokal
Ahnengalerie
Vereinstagebuch


Wie funktioniert das mit dem Allrounderpokal ?  
Ziel dieses neuen Pokals ist die Belebung des Vereinslebens. Dieser neue Pokal ähnelt sehr dem Hardcoreangler aus der Angelwoche. Das ist bekannt und gewollt. Denn warum das Rad neu erfinden? Warum nicht was Gutes übernehmen? Immerhin sind wir ein Angelverein! Alle Sportvereine tragen unter dem Jahr verschiedene Wettkämpfe aus. Also warum wir nicht auch?  

Im Gegensatz zum Raub- und Friedfischpokal geht es bei diesem Wettbewerb um die Länge der Fische, das Gewicht ist uninteressant. Des Weiteren zählt nicht nur ein Fisch sondern bis zu 18 verschiedene Fischarten pro Angler: Aal, Aland, Äsche, Barbe, Barsch, Brassen oder Güster, Döbel, Forellen, Hecht, Karpfen, Quappe, Rapfen, Rotauge oder Rotfeder, Zander , Dorsch, Hornhecht, Lachs, Makrele.
Noch mal, es zählt pro Angler aber immer nur eine Fischlänge pro Fischart!  

Jeder Fisch muss länger als das Mindesmaß (siehe Tabelle) sein. Mit den nächsten Fischarten machst Du es dann genauso.
Beispiel: Wenn Du zuerst einen Hecht von 52 cm und danach einen Karpfen von 41 cm angemeldet hast, beträgt deine Gesamtlänge 93 cm (52 + 41 cm).  

Deine aktuelle Gesamtlänge kannst Du mit Deinen weiteren Fängen ständig verbessern.
Beispiel: Als nächstes fängst Du einen Aal mit 55 cm dann sind es schon 148 cm (93 + 55 cm).  

Wenn Du ein größeres Exemplar einer bereits eingetragenen Fischart fängst, kannst Du Dein bisheriges Fangergebnis damit selbstverständlich verbessern.
Beispiel: Im laufe des Jahres geht Dir noch ein Karpfen von 55 cm an den Haken. Der ist besser als der 41 cm. Also 55cm Aal + 52 cm Hecht + 55cm Karpfen ergibt 162cm Gesamtlänge!  

Was nicht geht ist eine Bachforelle und eine Seeforelle oder ein Gaskapfen und ein Schuppenkarpfen. Hierbei kommt je nur eine Forelle und ein Karpfen in die Wertung. Das gleiche gilt für Rotauge und Rotfeder und ob es wirklich ein Brassen ist oder eine Güster oder ein Hybride ist auch nicht so wichtig, Hauptsache der Fisch ist größer als sein Mindesmaß. 
Berücksichtigt werden nur Fänge mit korrekten Angaben und einem eingereichten Foto. Auf dem Beweisfoto muss der gesamte Fisch mit einem Maßband zu erkennen sein. Ein zweites Bild könnte ein schönes Fangfoto mit Dir und dem Fisch sein, das wir auf der Homepage veröffentlichen können. Das ist aber keine Pflicht.

Am Ende gewinnt die größte Gesamtlänge.

Alle Fänge bei den Vereinsangeln werden automatisch in die Wertung übernommen. Auf der Homepage wird eine Tabelle veröffentlicht, als Übersicht für jeden und vielleicht als kleiner Ansporn. Die Verarbeitung der Fangergebnisse kann allerdings ein paar Tage dauern sollte aber nicht mehr als eine Wochen betragen. Dann einfach melden.

Sollten wir jemanden beim Schummeln erwischen wird er sofort von laufenden Wettbewerb ausgeschlossen, seine Fänge gelöscht und ist für das nächste Jahr automatisch gesperrt.  


Wie funktioniert das mit dem Allrounderpokal.pdf



§ 1a
Es gelten nur Fänge innerhalb von Deutschland, außer des handelt sich um ein Vereinsangeln.
§ 1b       
Ausgenommen sind alle Forellenteiche,  außer des handelt sich um ein Vereinsangeln.
§ 1c       
Alle Fänge bei den Vereinsangeln werden automatisch, ohne zusätzliche Meldung, für die Pokalangeln gewertet
§ 2
Es zählen nur die in den zugehörigen Tabellen aufgeführten Fischarten mit ihren Mindestmaßen!  
§ 2a     
Meldungen zum Fried- oder Raubfischpokal werden in den Allroundpokal mit übernommen, aber nur wenn es auf dem Meldebogen angekreuzt worden ist.  
§ 2b     
Bei dem Fried- und Raubfischpokal wird das Gewicht mit Punkt pro Gramm multipliziert.Dies ergibt die gewertete Punktzahl. Pro Angler wird nur ein Fisch ( der mit der höchsten Punktzahl ) gewertet. Die Anzahl der Meldungen  ist ungegrenzt  
§ 2c
Beim Fried- und Raubfischpokal gewinnt die höchste Punktzahl.  
§ 2d
Für den Allroundpokal gelten nur die Fischlängen der gemeldeten Fischarten, das Gewicht und die Anzahl der gemeldeten Fischarten ist uninteressant. Es können max. 18 Fischarten gemeldet werden, müssen aber nicht.  
§ 2e
Beim Allroundpokal gewinnt die größte zusammengezählte Länge der verschiedenen Fischarten. Es zählt immer nur eine Fischlänge pro Art. Die Anzahl der Meldungen  ist ungegrenzt. Größere Exemplare einer bereits eingetragenen Fischart können nachgemeldet werden um die Gesamtlänge zu erhöhen.
§ 3       
Gewertet wird immer vom 01. Jan. bis 31. Dez.  
§ 4       
Meldungen müssen schriftlich oder per E-Mail mit einem Foto bis zum 07.Jan. eingegangen sein, um für das letzte Kalenderjahr noch gewertet werden zu können. Auf dem Foto muss ein Maßband zu erkennen sein und das Gewicht des Fisches muss angegeben werden.  
§ 4a     
Die Preise werden vom Vorstand jedes Jahr neu festgelegt.  
§ 5       
Die Verleihung findet auf der Jahreshauptversammlung statt  
§ 6       
Die Wanderpokale bleiben immer Eigentum der FFH.  
§ 7       
Bei Auflösung des Vereins gehen die Pokale in den Besitz des letzen Gewinners über.


Regeln für die Wanderpokale.pdf




Tabelle für Allrounderpokal.pdf


Sobald Du einen der Zielfische gefangen hast, kannst Du ihn bei den Sportwarten anmelden. Dies kannst Du schriftlich mit der Druckvorlage von der Homepage machen oder per E-Mail mit den gleichen Angaben wie auf der Druckvorlage unter:

fischfreunde-holzwickede@t-online.de



Fangmeldung für alle Pokale.pdf